Gemeindegründung Martigny

Martigny
Martigny
Sentiers de vie

Die Stadt am Rhoneknie hat ungefähr 20’000 Einwohner. Im Grossraum in einem Umkreis von etwa 10 Fahrtminuten sind es 25’000. Auf diesem Gebiet gibt es eine sehr aktive katholische Kirche, eine reformierte Kirchgemeinde, eine pfingstlich-ausgerichtete Gemeinde sowie eine kleine ethnische Gemeinde. Ausserdem gibt es in der Stadt Martigny ungefähr 160 evangelische Christen, die sich regelmässig treffen. In diesem Gebiet gibt es, wie im ganzen Kanton, noch viel zu tun, um die Erlösung des Evangeliums, ein Evangelium der Gnade, zu den Menschen zu bringen.

Unser Ziel 

Das Evangelium auf relevante, verständliche und an die Situation jedes einzelnen angepasste Art weiterzugeben, um die verändernde Kraft Gottes freizusetzen.

Unsere Vision

Momentan gibt es nur in den grösseren Städten Gemeinschaften, die aus dem Protestantismus hervorgegangen sind. Die Seitentäler sind noch unerreicht. Um auch diese Orte zu erreichen, und die Walliser möglichst dort abzuholen, wo sie sind, möchten wir ein flexibles und unkompliziertes Gemeindeleben pflegen.

Wir möchten in einer Haltung gegenseitigen Respekts jeden einzelnen dazu ermutigen, in seinem Alltag (Familie, Dorf, Beruf, Freunde…) ein Zeugnis zu sein und begleiten sie dabei, jeden in seinem eigenen Rhythmus.

In einer zweiten Phase möchten wir dann diese Personen dabei unterstützen, in ihren Dörfern oder in ihrem Quartier Anlässe oder sogar Gottesdienste auf die Beine zu stellen.

Gemeindegründung in Drei Phasen

Phase 1: Aufbau (2016-2017)

Momentan befinden wir uns in einer Aufbauphase, in der es darum geht, Beziehungen aufzubauen, Kontakte zu knüpfen und Beteiligte zu fördern und zu begleiten. Diese Arbeit wird von einem vierteljährlichen Gottesdienst umrahmt, der gleichzeitig als gemeinschaftlichen Anhaltspunkt dient. So können die Beteiligten auch die Dynamik des Projekts herausspüren und wir können mit ihnen Beziehungen aufbauen.

Phase 2: Zusammenstellung eines Leitungsteams (2017-2018)

Im Herbst möchten wir dann beginnen, in Martigny monatliche Gottesdienste zu feiern. Auf diese Weise möchten wir in einen regelmässigen Rhythmus hineinfinden und uns als neuen evangelischen Bezugspunkt in der Region Martigny positionieren. Wir möchten die Komponente der Jüngerschaft weiterhin pflegen und uns, im Hinblick auf das Zusammenstellen eines Leitungsteams, von motivierten Menschen umgeben.

Phase 3: Konsolidierung (2019)

Wir streben eine lebendige Dynamik an, welche auf die Vervielfältigung der Gottesdienstorte abzielt und immer wieder Raum schafft für neue Menschen, die sich für ihr Quartier, ihr Dorf, ihr Umfeld engagieren möchten. Das Leitungsteam findet und wächst zusammen und beginnt die in der Jüngerschaft aktiv engagierten Personen gezielt anzuleiten und zu begleiten.

Wie Sie uns unterstützen können

Beten

Wir sind auf Leute angewiesen, die unser Projekt im Gebet unterstützen. Sie können sich auf http://eepurl.com/cKyFFj für unseren Rundbrief anmelden.

Mitarbeiten

Möchten Sie sich aktiv an diesem Gemeindegründungsprojekt beteiligen? Es wird ein faszinierendes und spannendes Abenteuer, das Ihnen grosse Freude bereiten aber auch tiefgründige Fragen aufwerfen wird. Durch diese Arbeit wird Ihnen bewusst werden, was es wirklich bedeutet, mit Gott unterwegs zu sein. Wenn Sie sich dafür interessieren, sich mit uns auf dieses Abenteuer zu begeben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Geben

Eine solche Arbeit erfordert auch grosse finanzielle Investitionen, wobei man oft das Gefühl hat, das Geld nie wieder zu sehen. Doch Ihre finanzielle Unterstützung ist für uns eine grosse Entlastung und auch eine grosse Ermutigung, uns weiter dafür einzusetzen, dass der Plan Gottes für unsere Nächsten umgesetzt werden kann.